Deutscher Wachtelhund

Deutscher Wachtelhund

Der deutsche Wachtelhund ist im Gegensatz zum Pointer kein Vorstehhund sondern ein Stöberhund. Er stöbert im Gebüsch oder dichten Wiesen auf der Suche nach dem Wild und apportiert es dann. Er zählt zu den ältesten Jagdhunden, die um 1897 von Berufsjägern gezüchtet wurden. Der mittelgroße, langhaarige Hund ist nicht als Familienhund geeignet, da er dort nicht seinem Arbeitseifer gerecht wird. Auch bei Gelegenheitsjägern ist er unterfordert und sollte nur in die Hände von Berufsjägern gelangen, die ihn ausreichend auslasten können.