Alaskan Malamute

Alaskan Malamute

Aufgrund seines Erscheinungsbildes und seiner Kraft wird er auch Lokomotive des Nordens genannt. Er ist einer der ältesten Schlittenhunderassen der Arktis. Sie sind vor über 2000 Jahren  von einem Stamm mitgebracht worden. Dieser war von Sibirien nach Alaska eingewandert. Der Name des Alaskan Malamute stammt von diesem Inuitvolk. Sie brauchten diese starken Hunde als Zughunde wenn sie zum Fischen und Jagen gingen. Der Größte und schwerste Vertreter der Schlittenhunderasse ist seit 1935 bei uns anerkannt. Heute wird er als Schlittenhund eingesetzt.