Pferdelexikon

Knabstrupper

Das getupfte Reitpferd wird nur zwischen 1,55m und 1,57m groß. Das Langhaar ist sehr spärlich, die Farbtupfen gehen bis hinunter zu den Hufen. Der Körperbau variiert, aber die Rückenlinie ab dem Widerrist ähnelt teilweise dem vom Appaloosa.

Holsteiner

Diese Rasse gibt es in allen Grundfarben. Das Reitpferd, Kutschpferd oder auch Turnierpferd wird zwischen 1,63m und 1,73m groß. Dieses Pferd stammt aus der Elmshorner Region in Holstein und bekam so seinen Namen. Dort wurde es seit dem 1. Jahrhundert von Mönchen gezüchtet. Diese Rasse ist ein sehr schönes Tier mit Intelligenz und Temperament, dazu ist es kraftvoll und willig. Es hat einen ausgeprägten Widerrist, eine breite Hinterhand und sehr starke Oberschenkel und Unterschenkel.

Westfale

Dieses Reitpferd und Turnierpferd wird zwischen 1,65m und 1,75 groß. Der edle Kopf liegt auf einem langen Hals, die Schultern sind schräg der Widerrist hoch. Der Rücken sowie die Hinterhand sind gut bemuskelt, die Beine sind stark mit großen Gelenken. Der Westfale kommt in allen Farben vor.

Seiten