Pferd

Pferdehaftlicht.jpg

Bei dem Pferd handelt es sich ursprünglich um einen Steppenbewohner. Funde belegen, dass es Pferde bereits in der Altsteinzeit gab. Wie jedes Fluchttier lebt auch das Pferd in einer Herde. Die Hierarchie in der Gruppe ist genau festgelegt, Streitigkeiten sind daher selten. Die Herde besteht aus Stuten mit ihrem Nachwuchs und einem Leithengst.
 

Anatomische Besonderheiten:

Die Augen liegen seitlich am Kopf, das farbliche Sehen ist nicht sehr stark ausgeprägt. Ein Rundumblick von ca. 350° ist möglich, lediglich ein Bereich direkt vor oder hinter dem Pferd ist nicht einzusehen. Die Ohren können vom Pferd in verschiedene Richtungen gedreht werden. Ein Alter zwischen 20 und 35 Jahren kann erreicht werden, Ponys können entsprechend bis zu 15 Jahre älter werden. Die meisten Hengste, die als Reitpferde genutzt werden, werden kastriert (? Wallache).

Domestizierung:

Die Domestikation unserer Hauspferde fand ca. 3000-5000 Jahre v. Chr. statt. Man ist sich heute einig, dass die Domestikation der Wildpferde nicht nur in einem sondern in verschiedenen Gebieten Zentralasiens stattfand. Doch warum machte man sich die Mühe, die wild lebenden Pferde zu zähmen? Man erkannte schnell die Vorteile, die ein gezähmtes Pferd mitbrachte: Es wurde als Zug-, Lasten- und Reittier genutzt. Lange Strecken konnten nun schneller bewältigt werden, das Bestellen der Felder war weniger mühsam. Schwere Gegenstände konnten transportiert werden. War das Pferd zu alt, um sich sein Futter zu verdienen, wurde es getötet und sein Fleisch diente dem Menschen als Nahrungsquelle. Im ersten und im zweiten Weltkrieg wurden Pferde für den Militärdienst eingesetzt - die meisten kehrten nicht zurück.

Mit dem Zähmen der Tiere übernahm der Mensch auch die Planung der Fortpflanzung und so entstanden ganz automatisch die ersten Pferderassen. Zunächst gab es nur eine Unterteilung in Körpergröße und Typ.
 

Unterteilung der Pferderassen:

Pferderassen nach Körpergröße:

  • Großpferd (Stockmaß ab 148 cm)
  • Kleinpferd (Stockmaß zwischen 130 und 147,3 cm)
  • Pony (Stockmaß unter 148 cm, hier handelt es sich um 'typische' Ponyrassen)

Pferderassen nach Typ:

  • Kaltblut
  • Warmblut
  • Vollblut
  • Halbblut
  • Pony

Später begann man, besondere Fellfarben und Charaktere herauszuzüchten. Bekannte Pferderassen, die sich in Aussehen und Verhalten unterscheiden sind z.B. der Araber, der Appaloosa, das Carmargue-Pferd, der Lusitano oder das Dartmoor-Pony. Noch heute entstehen weitere Pferderassen, indem man bereits vorhandene Rassen untereinander kreuzt.

 

Tags: 

ABC: 

Kategorie: