Tibet Terrier

Hundehalterhaftpflicht

Die Spuren des Tibet Terriers kann man in seiner Heimat, das in 500 Meter hohe liegende Tibet, mehr als 2000 Jahre zurückverfolgen. Der Berghütehund musste mit den Viehzüchtern und Bauern unter harten Klimaverhältnissen und sehr extremen Bedingungen arbeiten. In den 1920 er Jahren bekam eine in Indien lebende Ärztin einen solchen Hund als Bezahlung. Von diesem war sie so begeistert, dass sie diese anfing zu züchten und brachte sie so nach Europa. Der intelligente, verspielte, und gelehrige Hund ist am Besten in einer Familie aufgehoben, die engen Kontakt mit ihm hält. Er ist lebhaft und will immer bewegt und beschäftigt sein. Die Farbe des Fells darf alle Farben haben, außer Schokoladenbraun und Leberbraun, es ist in den ersten Lebensjahren sehr pflegebedürftig.

Erscheinungsbild

Der Rüde bekommt eine Schulterhöhe von 36-41 cm, die Hündinnen werden nur etwas kleiner. Der Tibet Terrier wird beim FCI unter der Nummer 209 geführt.

 

Tags: 

Kategorie: 

ABC: