Beagle

Hundehalterhaftpflicht

Der robuste und kompakte Beagle kommt ursprünglich aus England wo er wohl aus dem Fuchshound, der größer ist als er, gezüchtet worden sein soll. Die Idee der Zucht war ihn mit zu Fuß auf die Jagd zu nehmen um meist Hasen zu fangen. Früher gab es sehr kleine Arten dieser Rasse, so dass sie in eine Jackentasche des Jägers gepasst habe. Heute gibt es noch ab und zu solch kleine Varianten mit dem Namen Pocket Beagle. Aber im Allgemeinen sind sie heute einiges Größer geworden.

Erscheinungsbild

Sein dichtes, kurzes und wetterbeständiges Haar ist entweder weiß, schwarz/weiß, braun/weiß, dreifarbig weiß/braun/blau oder weiß/braun/schwarz. Auch gibt es die Farben zitronengelb gefleckt, zitronengelb/weiß, rot/weiß, dachsfarbig gefleckt oder hasenfarbig gefleckt. Die Rute des zwischen  33cm und 49 cm Widerristhöhe großen und zwischen 10 kg und 18 kg schweren Hundes ist hoch angesetzt, die er aber nicht über den Rücken rollt. Diese steht bei Konzentration während der Jagd steil nach oben. Sein Hals ist für das Arbeiten mit der Nase am Boden ausreichend lang. Er hat lange nach unten abgerundete Ohren und braune große Augen.

Wesen

Er ist ein aufgeweckter, eifriger, fröhlicher Hund, der immer in Bewegung ist und für jegliche Aktivität mit großer Begeisterung zu haben ist. Sein Zuchtziel war und ist es, hauptsächlich Hasen, zu jagen, so sollte man seinen Trieb unter Kontrolle haben, wenn man ihn als Familienhund zu sich holt. Denn hat er einmal eine Fährte erfasst, wird er sie aufgrund seiner Zielstrebigkeit und Unerschrockenheit verfolgen. Ansonsten ist noch sehr intelligent und liebenswürdig ohne Angst vor irgendetwas zu haben.

 

Kategorie: 
ABC: