Aktuelle News rund Tierversicherungen, Hunde, Katzen und Pferde

Bundesregierung beschliesst Tollwutimpfpflicht für Welpen

HundeimpfungDie Bundesregierung hat die Tollwutimpfpflicht für Welpen beschlossen

Christian Schmidt, der Bundeslandwirtschaftsminister hat mit der neuen Verordnung zum neuen Jahr ein Zeichen gegen den illegalen Welpenhandel gesetzt. Die Verordnung besagt das keine Privatperson mehr Welpen nach Deutschland bringen darf, die keine Tollwutschutzimpfung haben.

Silvester Stress für unsere Haustiere

Fotolia_74335485_XS_copyright.jpgSilvester ist der pure Stress für unsere Haustiere

Wenn die Menschen an Silvester Millionen von Euro in die Luft jagen und diesen Jahreswechsel als tolles Erlebnis empfinden, haben die meisten Haustieren schlimmen Stress. Grund dafür ist unter anderem das viel bessere Gehör und das sie damit verbunden viel empfindlicher auf Lärm reagieren. Sie wissen mit dem lauten Knallen und auch dem Geruch nichts anzufangen. Viele Menschen probieren ihr Böller leider auch schon vor Mitternacht, bzw. Tage vorher aus. So kann es passieren das sie sich beim Gassi gehen losreißen oder von zu Hause ausbüxen.

Nein sagen zu Wühltischwelpen

IMG_4412.JPGJeder MUSS nein sagen zu Wühltischwelpen

Nur wenn es keine Menschen mehr gibt die den Handel mit Billigwelpen durch ihren Kauf unterstützen, kann man die sogenannten Vermehrer stoppen.
Welpen sind immer süß und man mag sie sofort knuddeln, dies machen sich Welpenproduzenten zu Nutze. Oft sind diese Welpen krank und da sie viel zu früh der Mutter weggenommen werden, haben sie nie die Chance sich artgerecht zu sozialisieren. Die Schwarzmarkthunde sind meist weder entwurmt noch sind die Eltern tierärztlich untersucht. Daher sind die Tiere von Anfang an krank oder werden es nach kurzer Zeit.

Finanzielle Absicherung für Tierbesitzer

Tierhalter haften gemäß § 833 BGB für alle Schäden, die durch ihr Tier verursacht werden. Man spricht hier von einen Gefährdungshaftung. Das bedeutet, dass der Tierhalter für alle Schäden haftet – unabhängig davon, ob er den Schaden zu verschulden hat. Anders als bei Kleintieren kommt die private Haftpflichtversicherung des Tierhalters nicht für Schäden auf, die durch Hunde und Pferde verursacht werden. Hierfür muss der Halter eine eigenständige Versicherung abschließen.

Auf hohe Deckungssummen achten

Tierhalter sollten beim Abschluss einer Tierversicherung auf eine hohe Deckungssumme achten. Auch liebe und gut erzogene Hunde und Pferde richten schnell Schäden an, die ihre Besitzer finanziell ruinieren können. Läuft beispielsweise ein Pferd auf die Straße und verursacht einen Autounfall, haftet der Pferdehalter vollumfänglich – dabei kann der Schaden in die Millionen gehen. Eine Tierversicherung tritt in einem solchen Fall ein und übernimmt den Schaden bis zu der vereinbarten Deckungssumme. Darüber hinausgehende Schäden gehen jedoch erneut zu Lasten des Tierhalters. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Vereinbarung einer hohen Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro.

Absicherung gegen teure Operationen

Wenn das eigene Tier in den OP-Saal muss, blutet den meisten Besitzern das Herz. Aber auch der Geldbeutel leidet in den meisten Fällen erheblich: Schnell kann eine Hunde- oder Pferde-OP einige tausend Euro kosten. Sicherheit bietet hier eine OP-Tierversicherung! Sie übernimmt die OP-Kosten und je nach Angebot auch den Aufenthalt vor und nach der OP in der Tierklinik. Für eine solche OP-Tierversicherung bieten viele Anbieter lukrative Kombi-Angebote in Verbindung mit einer Haftpflichtpolice für das Tier.